Java – Der Grundkurs

java-grundkurs

Umfang: 436 Seiten
ISBN: 978-3836245814
Preis: EUR 12,90 (in D inkl. MWSt.)
Erschienen: Anfang Januar 2018

 oder  oder  EDV-BUCHVERSAND Delf Michel

eBook-Ausgabe bzw. -Bundle: Das Buch ist auf der Verlagswebseite auch als eBook (PDF in Farbe, alle Listings mit Syntax-Highlighting!) für EUR 11,90 erhältlich. Das Bundle aus gedrucktem Buch und eBook kostet EUR 17,90.

Hinweis zur ersten Auflage: Errata und Beispieldateien zur 1. Auflage dieses Buchs finden Sie hier.

Inhaltsübersicht

Der komplette Java-Grundkurs für die Jackentasche. Lassen Sie sich in wohlüberlegten Schritten in die Programmiersprache Java einführen – und in alle Konzepte, die Sie dafür brauchen. Von einfachen Beispielen bis zur komplexen Anwendung finden Sie alles übersichtlich, aktuell und auf den Punkt präsentiert.

  • Eine kompakte Einführung in Java
  • Von den Grundlagen bis zur komplexen Anwendung
  • Mit vielen Code-Beispielen, Übungen und Lösungen zum Selbstlernen

Das Buch richtet sich speziell an Schüler und Studenten, die gerade Java lernen.

Highlights der neuen Auflage:

  • aktuell zu Java 9
  • noch mehr Beispiele und Übungsaufgaben
  • inkl. Crashkurs IntelliJ IDEA

Leseprobe (PDF)

Beispieldateien

Alle Beispieldateien zum Buch stehen auf der Verlagswebseite zum Download zur Verfügung, und zwar wahlweise als IntelliJ-Projekte oder in Form einzelner *.java-Dateien zum manuellen Kompilieren.

Um die Beispieldateien herunterzuladen, suchen Sie auf der Seite https://www.rheinwerk-verlag.de/4397 nach Materialien zum Buch und geben Sie als Passwort die gewünschte Überschrift ein.

Errata und Updates

Leider haben sich in das Buch Fehler eingeschlichen, die auf der folgenden Seite dokumentiert sind:

Errata und Updates

Die Errata-Seite enthält auch Tipps zur Verwendung von Java 10.

Fragenkatalog (Wiederholungsfragen)

Prof. Dominikus Herzberg verwendet mein Java-Buch als Grundlage für den Java-Unterricht. Er hat sich zusammen mit Christopher Schölzel die Mühe gemacht, einen umfassenden Katalog von Wiederholungsfragen zusammenzustellen. Der gesamte Katalog ist als GitHub-Projekt realisiert. Die zwei wichtigsten Links:

Beachen Sie, dass sich der Fragenkatalog noch auf die ersten Auflage des Buchs bezieht. Deswegen stimmen die Kapitelnummern nicht überein. (In der Neuauflage wurde das erste Kapitel in zwei Kapitel zerlegt. Daher entspricht z.B. Kapitel 5 laut Fragenkatalog in der 2. Auflage des Grundkurses dem Kapitel 6.)

Der Fragenkatalog ist noch nicht vollkommen fertig: Zu einigen Fragen gibt es noch keine Antwort, auch die Gestaltung der Fragen wird noch optimiert.

Dennoch ist der Katalog bereits in der aktuellen Form eine große Hilfe für alle, die anhand von Wiederholungsfragen ihr Java-Wissen festigen möchten. Vielen Dank an Herrn Herzberg!

Konzept

  • Das Fundament: Lernen Sie Datentypen, Klassen und andere Grundbegriffe der Reihe nach kennen. In dichter, aber einsteiger-gerechter Sprache stellt dieser Kurs Ihnen die Java-Syntax vor.

  • Die Lernkurve: Die Beispiele sind im Unterricht erprobt und reichen mit Rücksicht auf Ihre Lernkurve von einfachen zu immer komplexeren Aufgabenstellungen. Mit kompakten Konsolenprogrammen konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche. Am Ende lernen Sie, eine einfache grafische Oberfläche zu erstellen.

  • Fortgeschrittene Konzepte: Meistern Sie die Objektorientierung, Polymorphie und Fehlerbehandlung. Steigen Sie auch in fortgeschrittene Themen ein: Arbeiten Sie mit Listen, Maps und Co. aus dem Collections-Framework, verbinden Sie Generics mit Lambdas, greifen Sie auf Dateien zu und vieles mehr.

  • Zum Auffrischen und Nachschlagen: Falls Sie Ihre Kenntnisse auffrischen oder etwas nachschlagen möchte, können Sie jedes Thema schnell finden und die Kapitel auch separat lesen.

  • Ideal für das Selbststudium: Zu allen Kapiteln gibt es Aufgaben und Lösungen. So können sie Ihre Fortschritte selbst im Blick behalten. Sie bekommen Hilfe bei der Installation von Java und Eclipse, können das Buch aber auch mit einer anderen Entwicklungsumgebung verwenden – oder ganz ohne: Ein Texteditor genügt, und wer zu Fuß geht, wird belohnt!

Kapitelübersicht

  • Hello World!
  • Java-Crashkurs
  • Variablen
  • Operatoren
  • Verzweigungen und Schleifen
  • Arrays
  • Zeichenketten
  • Datum und Uhrzeit
  • Methoden
  • Exceptions
  • Klassen
  • Vererbung und Schnittstellen
  • Generische Klassen und Methoden
  • Lambda-Ausdrücke
  • Collections
  • Dateien und Verzeichnisse
  • JavaFX
  • JavaDoc
  • Pakete und Biblotheken
  • Anhang: IntelliJ-Crashkurs
  • Anhang: Lösungen

5 Gedanken zu „Java – Der Grundkurs“

  1. Hallo Michael,

    ich habe mir das Buch heute gekauft, und wollte bevor ich anfange alle bekanten Fehler aus dem Buch eliminieren.

    leider verstehe ich eine Verbesserung überhaupt nicht…

    Auf der Errata Seite zum Buch Auflage 2:
    In „Seite 316, descendingIterator-Methode“ steht was von Seite 309 und Methode decendingIterator ,
    das finde ich überhaupt nicht auf dieser Seite???

    Auf der Seite 316 finde ich die Methode im Listing über dem grauen Feld, heisst es das ich das Listing mit folgendem erweitern/ergänzen soll:
    „// Schleife in umgekehrter Reihenfolge
    TreeSet ts = (TreeSet) set;“

    Ich hoffe du kannst mich aufklären, und falls in der Errata ein Fehler ist, diesen korrigieren, damit nicht noch mehr verwirrte Anfänger dich nerven ;)

    P.S.: ich hoffe es ist in Ordnung das ich dich dutse, ansonsten entschulde ich mich bei Ihnen…

    Danke im Voraus Battal.

    1. es sollte in beiden Fällen S. 316 heißen, Errata zum Errata sozusagen; ist jetzt korrigiert

      beachten Sie, dass Sie nicht nur die eine Zeile hinzufügen müssen, sondern dass in der nächsten Zeile aus set.descendingIterator nun ts.desendingInterator wird.

  2. Lieber Herr Kofler,
    welche IDE empfehlen Sie aktuell einem fortgeschrittenen Java Beginner in Verbindung mit Ihrem Java-Buch?
    In meinen Augen ist hier viel Durcheinander in Sachen Versionen unterwegs.
    Über eine kurze Empfehlung würde ich mich freuen. Meine Frage können Sie gerne auch online stellen.
    Mit Dank und freundlichen Grüßen
    RS

    1. Ich empfehle, ohne IDE zu starten. Ich kenne leider keine brauchbare anfängertaugliche IDE.

      Wenn Sie die Java-Basics beherrschen, ist IntelliJ IDEA vermutlich OK. Das Problem aller populären IDEs für Java (also NetBeans, Eclipse und IntelliJ) besteht darin, dass diese Programme viel zu viel können. Fantastisch für Profis, aber eben ein Overkill für Einsteiger. Es besteht die Gefahr, viel mehr Zeit mit der IDE zu vergeuden als mit dem eigentlichen Lernen von Java.

Schreibe einen Kommentar zu Michael Kofler Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie hier einen Kommentar absenden, erklären Sie sich mit der folgenden Datenschutzerklärung einverstanden.