Linux – Das umfassende Handbuch

linux2

Erschienen: Dezember 2015 (14. Auflage / 2. Auflage bei Rheinwerk)
Umfang: 1430 Seiten, inkl. CD mit eBook (PDF)
ISBN: 978-3-8362-3775-8
Preis: Euro 49,90 (in D inkl. MWSt.)

 oder  oder  EDV-BUCHVERSAND Delf Michel

Kurzbeschreibung

Anfang Dezember 2015 ist die Neuauflage von »Linux — Das umfassende Handbuch« erschienen. Das Buch wurde für diese 14. Auflage wieder vollständig aktualisiert, d.h., der gesamte Text wurde an die bis Herbst 2015 verfügbaren Distributions- und Software-Versionen angepasst. Die folgende Liste nennt in Stichpunkten weitere Neuerungen:

  • Berücksichtigung von Linux Mint
  • MELPA-Emacs-Erweiterungen
  • Timer (Prozesse durch Systemd periodisch starten)
  • Journal (Logging mit Systemd)
  • Paketverwaltung mit dnf
  • Verwendung von 4k-Monitoren (HiDPI/Retina-Konfiguration)
  • Devices Trees zur Verwaltung von Kernelmodulen
  • WLAN-Router-Authentifikation mit hostapd
  • SSH-Absicherung mit Fail2Ban
  • Apache, Postfix, Dovecot: ausführlichere Behandlung von Verschlüsselungstechniken (HTTPS, STARTTLS etc.)
  • SPF-Konfiguration (Sender Policy Framework) für Mail-Server
  • Backups auf Amazon-S3-Systemen

Inhaltsverzeichnis, Vorwort und Leseprobe

Inh.verz. + Vorwort (PDF)

Leseprobe (PDF, 5 MB)

Die Leseprobe umfasst fünf komplette Kapitel mit über 200 Seiten Text.

Errata

Errata

Updates

Naturgemäß ist es unmöglich, zu jeder neuen Linux-Distribution eine Neuauflage des Buchs zu veröffentlichen. Damit Sie dennoch up-to-date bleiben, berichte ich regelmäßig im Blog über neue Linux-Versionen:

Inhalt

Das Buch ist in 41 Kapitel und sieben Teile gegliedert.

Installation
Grundlagenwissen zur Installation von Linux — damit Sie auch bei Sonderfällen (EFI, GPT, LVM, RAID, SSD) nichts falsch machen! Inklusive konkreter Installationsanleitungen für CentOS, Debian, Fedora, openSUSE, Ubuntu und Ubuntu Server.

Desktop-Nutzung
Lernen Sie die Desktopsysteme KDE, Gnome, Xfce und LXDE, Cinnamon und Mate sowie Pantheon (Elementary OS) kennen und verwenden Sie Linux als Desktop-System: Web und Mail, Fotos, Audio und Video, VirtualBox. Ein umfassendes Kapitel zum Minicomputer Raspberry~Pi zeigt Ihnen, wie Sie Linux auf einem Minicomputer als Medien-Center oder als Plattform für Bastelprojekte einsetzen können.

Arbeiten im Terminal
Arbeiten Sie effizient im Terminal! In mehreren Kapiteln lernen Sie, mit welchen Kommandos Sie das Dateisystem durchsuchen, wie Sie Dokumente und Bilder in andere Formate konvertieren, wie Sie mit den Editoren Emacs und Vi umgehen und den Kommandointerpreter bash nutzen.

Systemkonfiguration und Administration
Egal, ob es gerade bei Ihrer Hardware Probleme gibt oder ob Sie ganz besondere Anforderungen stellen — hier erfahren Sie, wie Sie das Dateisystem administrieren, das Grafiksystem konfigurieren, Software-Pakete installieren und aktualisieren, den Systemstart konfigurieren sowie den Kernel und seine Module einrichten bzw. neu kompilieren.

LAN-Server
Verwenden Sie Linux als Server in Ihrem lokalen Firmen- oder Heimnetz. In mehreren Kapiteln erfahren Sie, wie Sie den Client optimal konfigurieren und wie Sie grundlegende Server-Dienste einrichten (Internet-Gateway, DNS, NFS, Samba, CUPS, AFP). Alle Kapitel berücksichtigen sowohl IPv4 als auch IPv6!

Root-Server
Wenn Sie einen Root-Server mieten, werden Sie dort wahrscheinlich Web-, Mail- und Datenbank-Server einrichten — und vielleicht sogar mit ownCloud Ihre eigene Mini-Cloud bilden. Dieses Buch erklärt Ihnen, wie Sie dabei am besten vorgehen.

Sicherheit
Das Thema Sicherheit umfasst viele Aspekte. In diesem Teil des Buchs erfahren Sie, wie Sie Backups durchführen, wie Sie Ihre Server durch Firewalls, SELinux oder AppArmor schützen und wie Sie mit KVM einzelne Server-Funktionen in getrennten virtuellen Maschinen voneinander isolieren.

Infos zur vorigen Auflage

Hier finden Sie Updates, Errata und andere Informationen zur vorigen Auflage (erschienen im Okt. 2013).

3 Gedanken zu „Linux – Das umfassende Handbuch“

  1. Sehr geehrter Herr Kofler, ich verfolge Ihr Linux-Engagement mit großem Interesse, vermisse aber bei der Distributionsauswahl das aus meiner Sicht doch interessante MAGEIA. Wer eine gute Integration von GNOME wünscht, wird sich nicht mehr auf UBUNTU einlassen, dort sind ganz andere Präferenzen gesetzt. Insoweit dürften mittlerweile auch Distributionen, die eine Alternative zu UBUNTU darstellen, an Geltung gewinnen. Zumindest für einen Personenkreis, der sich hier nicht ausschließlich auf Canonical einlassen will und einen Mischmasch von Unity und Gnome als nicht zielführend betrachtet. Bei Gnome ist ja nicht alles schlecht, wie Sie ja schon selbst bemerkt haben, ist der Linux-Desktop hart umkämpft. Es würde mich deshalb sehr freuen, wenn Sie vielleicht auch einmal MAGEIA 6 behandeln könnten, aus meiner Sicht eine sehr gute Einsteiger-Distribution! Mit freundlichen Grüßen – Thomas Zech

  2. Ich schätze Sie bringen alle 2 Jahre eine neue Auflage. Kann es sein das Ende 2017 die 15. Auflage kommt?
    Also ich hab jetzt seit Ende 2015 Ubuntu verwendet und mich in Linux verliebt.
    Neulich habe ich grafisches Flimmern nach dem Ruhezustand/Bereitschaftsmodus bekommen und paar andere Bugs bekommen….
    Plus Unity wird abgesetzt. Das alles hat mich zum experimentieren mit den anderen Distros und Desktop Umgebungen gebracht.
    Habe MATE und Mint Cinnamon probiert aber Gnome und Xfce waren nicht meine Favoriten mit den jeweiligen Addons und Themen….

    Die Lösung brachte mir Arch Linux und im speziellen Manjaro 17 mit dem KDE Plasma 5.9 Desktop.
    So ein wunderschönes, leicht anpassungsfähiges und leichtes habe ich gesucht!
    Ich muss hinzufügen dass ich die Appleiste toll finde (Mod.: DockXBar)
    Sie hat Ähnlichkeit mit Unity weil wenn ich zB. 2 eigene Firefox Fenster offen habe und auf die App klicke kommen vergrößert die Fenster am Desktop zur Auswahl.
    Ein tolles Feature welches mir das Arbeiten erleichtert.

    Bitte bringen Sie demnächst vll einen Beitrag zu Arch Linux und eventuell zu Manjaro weil es doch sehr benutzerfreundlich ist für linuxaffine Personen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.