Errata zu »Linux — Das umfassende Handbuch«, 17. Aufl. 2021

Errata und Updates

Diese Errata beziehen sich auf »Linux — Das umfassende Handbuch«, 17. Aufl. 2021.
Errata zur 16. Auflage (2019) finden Sie hier.

Seite 316 (bash-Konfigurationsdateien)

Laut Tabelle 9.1 auf S. 316 wird die Datei /etc/profile auch bei der Ausführung von bash-Scripts gelesen. Das ist falsch. Scripts lesen überhaupt keine Konfigurationsdateien. Beachten Sie aber, dass Scripts, die im Terminal ausgeführt werden, Umgebungsvariablen übernehmen. Außerdem wertet die bash ggfs. die Umgebungsvariable BASHENV aus und liest die darin genannte Konfigurationsdatei.

Die rc-Dateien (/etc/bashrc, /etc/input.rc, ~/.bashrc und ~/.inputrc) werden von der bash NICHT standardmäßig gelesen, aber nahezu alle Linux-Distributionen enthalten in /etc/profile Anweisungen, die sich darum kümmern. Damit ergibt sich die folgende, etwas korrektere Darstellung von Tabelle 9.1:

Weitere Details zur bash-Initialisierung können Sie bei Bedarf hier und hier nachlesen.

Seite 839 (RAID-Konfiguration)

Der Text beschreibt ein RAID-1-Verbund, aber das Kommando mdadm enthält --level=0. Richtig wäre natürlich --level=1, also:

mdadm --create /dev/md0 --level=0 --raid-devices=2 /dev/vdb1 /dev/vdc1
Seite 1047, acme.sh

Seit einiger Zeit richtet acme.sh automatisch Zertifikate von ZeroSSL statt von Let’s Encrypt ein. Wenn Sie explizit Let’s-Encrypt-Zertifikate wünschen, müssen Sie die acme.sh issue mit der Option --server letsencrypt ausführen.

Hintergrundinformationen: https://github.com/acmesh-official/acme.sh/wiki/ZeroSSL.com-CA, https://zerossl.com/letsencrypt-alternative/

Seite 1389, Dockerfile

In die Tabelle zur Beschreibung von ENTRYPOINT und CMD hat sich ein Fehler eingeschlichen. Der run-Parameter überschreibt immer CMD. Richtig sieht die Tabelle daher so aus:


Letzte Änderung am 20.6.2022. Vielen Dank für jedes Leser-Feedback!