KVM für die Server-Virtualisierung

kvm-2012

343 Seiten (PDF, DRM-frei!)
ISBN: 978-3-902643-22-3
Preis: 21,99 EUR inkl. 20% MWSt.
Autoren: Michael Kofler, Ralf Spenneberg
Veröffentlicht: November 2014 (ebooks.kofler) / Mai 2012 (Addison-Wesley)

eBook kaufen

Kurzbeschreibung

Das Buch beschreibt zunächst die Grundlagen der Virtualisierung mit KVM und gibt eine Einführung in den Umgang mit den libvirt-Werkzeugen. Die weiteren Kapitel erklären den praktischen Umgang mit KVM: virtuelle Maschinen einrichten, verwalten und überwachen, Optimierung der virtuellen Hardware, Netzwerkkonfiguration, Backups, die Live-Migration laufender Maschinen etc. Ein eigenes Kapitel widmet sich dem Einsatz in Cluster und Cloud, u.a. am Beispiel des Google Ganeti Cluster und Pacemaker/Corosync/DRBD.

Leseprobe (PDF)

Errata

Über dieses eBook

Dieses eBook entspricht inhaltlich dem ursprünglich 2012 bei Addison-Wesley veröffentlichtem gleichnamigen Buch. Da Addison-Wesley den Verkauf von Buch und eBook eingestellt hat, die letzten verfügbaren Exemplare des Buchs auf amazon.de zu Phantasiepreisen gehandelt werden und bei den Autoren immer wieder Anfragen nach dem Buch oder eBook eintrudeln, haben wir uns entschlossen, den Titel als eBook bei ebooks.kofler anzubieten.

Bitte beachten Sie: In dieser eBook-Ausgabe wurden alle bis Nov. 2014 bekannten Fehler korrigiert. Davon abgesehen entspricht das eBook aber exakt dem ursprünglichem Buch. Es wurde also nicht aktualisiert und beschreibt KVM in den Funktionen, die im Frühjahr 2012 zur Verfügung standen.

Warum keine Aktualisierung oder Neuauflage? Obwohl das Buch wunderbare Rezensionen auf amazon.de erhalten hat, waren die Verkaufszahlen enttäuschend. Der hohe Aufwand für die Aktualisierung des Buchs ist also wirtschaftlich nicht zu vertreten. Leider!

Inhalt

  • Grundlagen
  • Hello World! Virtual Machine Manager, Linux- und Windows-Gäste, virtio-Treiber
  • KVM per Kommandozeile steuern: virsh, libvirt-Kommandos, Migration und Konvertierung von virt. Maschinen, BoxGrinder, VMBuilder
  • Virtuelle Datenträger: Image-Dateien, Speicherpools, Logical Volumes, iSCSI-Geräte, Snapshots, Caching, Benchmarks
  • Netzwerkkonfiguration: Bridges, Routing, OpenvSwitch, libvirt-Absicherung mit TLS
  • Grafik: VNC und Spice
  • CPU- und Speicherverwaltung: CPU-Eigenschaften, NUMA, Ballooning, KMS
  • Andere Hardware-Komponenten: USB- und PCI-Passthrough, Audio, Synchronisation der Uhrzeit, Ressourcensteuerung mit Cgroups
  • Sicherheit: sVirt-Sicherheit mit SELinux oder AppArmor, Monitoring mit Nagios, Backups, Live-Migration
  • Hochverfügbarkeit und Cloud: Clustering mit Ganeti, DRBD und Pacemaker, Cloud
  • Kommandoreferenz

3 Gedanken zu „KVM für die Server-Virtualisierung“

  1. Hallo,

    gibt es hierzu mal eine aktualisierte und erweiterte Auflage? Vor allem auch mit hinblick als VMware alternative, wo KVM die Nase vorn hat und wo nicht, auch entsprechende (Web-)-GUIs wären hier interessant.

    Vielen Dank vorab für die Infos

      1. Echt nicht? Aber warum nicht KVM ist doch sehr interessant vor allem wenn man es als Alternative zu VMware sieht. Haben Sie evtl eine Idee warum das so ist? Es gibt zwar Bücher die das nebenbei behandeln, aber keine die es intensiv tun. Es hat doch recht viel potential, wenn man so behandelt das man sich eine alternative zu VMware aufbauen will.

        Vielen Dank für die Antworten und den Eindruck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.