Farb-PDFs in Graustufen-PDFs umwandeln

Kürzlich musste ich einige Tickets ausdrucken, die großflächig mit Farbe hinterlegt waren. Der Treiber meines Drucker bietet leider keine Möglichkeit, ein Dokument in Graustufen auszudrucken. Und der Farbdruck vergeudet eine Menge Tinte/Toner. Also habe ich nach einem Weg gesucht, Farb-PDFs in Graustufen-PDFs umzuwandeln. Und siehe da: Was Linux an Benutzerkomfort vermissen lässt, ersetzt es durch tolle Kommandos :-)

Variante 1: convert

Den bequemsten Weg bietet das Kommando convert aus dem Paket ImageMagick (apt/dnf install imagemagick). Mit den Optionen -quality und -density steuern Sie gleichzeitig die Qualität und Größe der resultierenden PDFs. Einen guten Kompromiss bietet:

convert -colorspace GRAY -density 300 -quality 95 in-color.pdf  out-grey.pdf

Noch schärfer wird der Ausdruck so:

convert -colorspace GRAY -density 400 -quality 100 Tickets-color.pdf  Tickets-grey.pdf

Die resultierende Datei ist dann aber auch entsprechend größer.

Bei vielen Distributionen weigert sich convert, PDFs zu verarbeiten, und liefert die folgende Fehlermeldung:

convert-im6.q16: attempt to perform an operation not allowed by the security policy `PDF' @ error/constitute.c/IsCoderAuthorized/421.
convert-im6.q16: no images defined `Tickets-grey.pdf' @ error/convert.c/ConvertImageCommand/3229.

Abhilfe schafft die Entfernung der entsprechenden Zeile aus /etc/ImageMagick-6/policy.xml. Im folgenden Listing habe ich die Zeile auskommentiert:

<policymap>
  ...
  <!-- <policy domain="coder" rights="none" pattern="PDF" /> -->
  ...
</policymap>

Variante 2: gs

Mit mehr Tippaufwand ist das zweite Kommando verbunden:

gs -sOutputFile=out-grey.pdf \
 -sDEVICE=pdfwrite \
 -sColorConversionStrategy=Gray \
 -dProcessColorModel=/DeviceGray \
 -dCompatibilityLevel=1.4 \
 -dNOPAUSE -dBATCH in-color.pdf

Die Qualität ist ähnlich wie bei convert -density 400 -quality 100. Die Rechenzeit ist deutlich höher, dafür ist die Dateigröße spürbar kleiner.

Quelle

https://superuser.com/questions/104656/convert-a-pdf-to-greyscale-on-the-command-line-in-floss

2 Gedanken zu „Farb-PDFs in Graustufen-PDFs umwandeln“

  1. Hallo Herr Kofler,
    „Der Treiber bietet leider keine Möglichkeit… .“
    Ich habe einen Brother HL-3040CN. Mit diesem konnte ich unter Linux ebenso nicht schwarz-weiß drucken. Meine Lösung war die PPD-Datei im Texteditor zu öffnen, 2 bis 3 Zeilen anzupassen und im CUPS wieder zu hinterlegen. Nun kann ich auch unter Linux schwarz-weiß drucken.

    Vielleicht bringt auch dir das die Lösung, statt die PDFs umzuwandeln ;)
    Gruß

  2. Wer mit Klickibunti lieber fährt, der kann das Ganze auch mit GIMP lösen.

    PDF mit GIMP öffnen (bei mehreren Seiten die Seiten als Ebenen öffnen lassen)
    Den oberen Reiter Bild anwählen
    In dem aufgeklappten Menü Modus anwählen
    Graustufen anklicken
    Als neue PDF exportieren (bei mehrseitigen PDFs, die nun durch mehrere Ebenen repräsentiert werden, dabei die Option „Ebene als Seiten“ anwählen)

    Feddisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie hier einen Kommentar absenden, erklären Sie sich mit der folgenden Datenschutzerklärung einverstanden.