»Markdown und Pandoc« erschienen (2. Aufl.)

Zu meinen ersten »eigenen« E-Book-Veröffentlichungen zählte das Buch Markdown und Pandoc. 2017 habe ich den Verkauf eingestellt, weil mehrere Kapitel des E-Books total veraltet waren. Jetzt habe ich endlich Zeit gefunden, das E-Book gründlich zu aktualisieren.

Die 200-seitige Neuauflage ist vollständig aktualisiert und nun aktuell zu Pandoc 2.3. Neu hinzugekommen ist das Kapitel »Arbeitstechniken«. Es verrät, wie das E-Book selbst erzeugt wurde und gibt Tipps zum Einsatz des Editors Atom im Zusammenspiel mit Markdown und Pandoc. Ein weiterer Abschnitt beschreibt, wie Sie Docker dazu verwenden können, eine komplette Pandoc- und LaTeX-Umgebung reproduzierbar aufzusetzen.

Neu ist auch der Abschnitt »Kollaboratives Arbeiten mit GitLab«, in dem Axel Dürkop und Tina Ladwig von der TU Hamburg zeigen, wie Pandoc zum gemeinschaftlichen Verfassen von (wissenschaftlichen) Texten verwendet werden kann.

3 Gedanken zu „»Markdown und Pandoc« erschienen (2. Aufl.)“

  1. Hallo Herr Koffler!

    Ich nutze seit Jahren Markdown/Asciidoc und kenne bereits Pandoc. Mein Problem: Ich möchte für meine Seminare aus mehreren Textdateien ein Skript mit Seitennummern, Inhaltsverzeichnis und einem Titelblatt bauen. Bisher habe ich mit Asciidoctor gute Ergebnisse erzielt, bin aber nicht so richtig zufrieden.

    Mein Wunsch: Ich könnte ein PDF aus Markdown bauen, dass ich gestalten kann und das dann z.B. so aussieht wie Ihr »MARKDOWN UND PANDOC« Buch. Wenn ich mir die Leseprobe anschaue, dann stellt sich mir die Frage: Haben Sie das Buch mit Pandoc gebaut und wenn ja, erfahre ich in Ihrem Buch wie das geht?

    Viele Grüße, Moritz »mo.« Sauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie hier einen Kommentar absenden, erklären Sie sich mit der folgenden Datenschutzerklärung einverstanden.