Linux (17. Aufl.) erschienen

Soeben ist mein Linux-Buch in der (unglaublich!) 17. Auflage beim Rheinwerk-Verlag erschienen!

Wie üblich habe ich das Buch im Sommer komplett aktualisiert, d.h., der gesamte Text wurde an die bis August 2021 verfügbaren Distributionen und Software-Versionen angepasst. Die folgende Liste nennt in Stichpunkten weitere Neuerungen:

  • Distributionen: AlmaLinux, Manjaro Linux, Oracle Linux, Rocky Linux
  • Desktop-Nutzung: Gnome 40, draw.io, Visual Studio Code
  • Shell: zsh als zunehmend attraktive bash-Alternative
  • Let’s Encrypt: Zertifikate mit acme.sh einrichten
  • SSH: Zweifaktorauthentifizierung (2FA) mit Google Authenticator und YubiKey
  • Firewalls: von iptables zu nft
  • Docker: Container ohne root-Rechte, Podman
  • Linux unter Windows: WSL2 und WLSg

Noch mehr Details zum Buch finden Sie hier.

 

2 Gedanken zu „Linux (17. Aufl.) erschienen“

  1. Am Dienstag, den 28.9. habe ich beim Verlag gesehen, dass die 17. Auflage nun lieferbar ist und habe am Mittwoch gleich bestellt. Das eBook wird seit Mittwoch verschlungen, der „Totschläger“ in Papierform kam heute an.
    Nach vielen Jahren ist dies nun der dritte „Kofler“ im Haus – den Ankündigungen zu Windows 11 sei Dank!
    Linux soll jetzt in Zukunft nicht nur für mich, sondern auch für meine Frau Windows ersetzen. Also heißt es jetzt, mich wieder so fit zu machen, dass der Support ein Niveau erreicht, der auch die Gattin zufrieden stellt :-)
    Vielen Dank für ihre Arbeit und dieses Standard-Werk zu Linux!!!

  2. Ich habe das Buch nun zum vierten Mal gekauft, war mit der 6. Auflage eingestiegen. Nach Fedora, Linux Mint und mehreren Jahren Ubuntu bin ich diesen Sommer auf Arch Linux umgestiegen, was ohne die wertvollen Hilfestellungen und Tipps des Autors nicht möglich gewesen wäre. Kurzum: Dieser Schmöker ist jeden Cent wert und lässt keine Fragen offen! Auch fortgeschrittene Projekte mit dem Raspberry Pi, eine eigene Nextcloud oder Docker-Container – habe ich hier alle realisiert – werden praxisnah und detailliert beschrieben. Dabei ist alles auch für mich als Geisteswissenschaftler durchgängig gut verständlich, was sicher der didaktischen Kompetenz Michael Koflers zu verdanken ist. Vielen herzlichen Dank für die fantastische Arbeit und für dieses großartige Buch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie hier einen Kommentar absenden, erklären Sie sich mit der folgenden Datenschutzerklärung einverstanden.