Schlagwort-Archive: Python

Raspberry Pi Pico: MicroPython-Programmierung

In meiner Kurzvorstellung des Raspbery Pi Pico habe ich Ihnen gezeigt, wie Sie auf dem Micro-Controller MicroPython installieren und über eine Konsolen-App (z.B. minicom) interaktiv nutzen können. Das ist ein wichtiger erster Schritt, um den Pico auszuprobieren. Letztlich wollen Sie aber Programme entwickeln, die dauerhaft am Pico laufen. Dazu reicht die interaktive Anwendung des Python-Interpreters nicht aus.

Dieser Beitrag zeigt, wie Sie mit Thonny ein »richtiges« MicroPython-Programme entwickeln und dieses auf dem Pico so speichern, dass es beim nächsten Start des Micro-Controllers automatisch ausgeführt wird.

Raspberry Pi Pico: MicroPython-Programmierung weiterlesen

Raspberry Pi Pico

Die Raspberry Pi Foundation hat Ihr neuesten Projekt vorgestellt: Trotz Namensähnlichkeiten handelt es sich beim »Raspberry Pi Pico« nicht um ein Mitglied der Mini-Computer-Serie (Raspberry Pi 1/2/3/4/400 A/B/Zero/Compute Model). Der Pico ist kein vollwertiger Computer samt Betriebssystem, sondern »nur« ein Micro-Controller.

Raspberry Pi Pico (Vorderseite)

Sie können auf dem Gerät selbst entwickelten Code ausführen und dabei über diverse GPIOs eine Menge Hardware-Schnittstellen ansteuern. Es gibt aber kein Grafiksystem samt Monitor-Ausgabe, keine Anschlüssel für Tastatur, Maus oder externe Datenträger, keinen Eingang für ein Kameramodul, keine Netzwerkfunktionen, kein WLAN, kein Bluetooth. Dafür punktet der Pico beim Preis (4 EUR) und beim Stromverbrauch (nur ca. 0,4 W, im Ruhemodus gar nur 0,006 W).

Der Pico ist also keine neue Variante zu den herkömmlichen Raspberry-Pis. Das Gerät spricht einen ganz anderen Markt an, der vor allem von Arduino dominiert wird, in dem sich aber diverse andere Hersteller tummeln. Im Vergleich zu anderen Microcontrollern will der Pico mit relativ viel Rechenleistung für wenig Geld punkten.

Raspberry Pi Pico weiterlesen

»Python Grundkurs« erschienen

Selten ist mir ein Buch derart gut von der Hand gegangen wie der soeben erschienene Python Grundkurs:

Die Idee für das Buch hatte ich eigentlich schon vor drei Jahren. Dass das Buch gerade jetzt zustande kam, haben Sie — zugegebenermaßen etwas überraschend — Apple zu verdanken: Eigentlich wollte ich über den Sommer an der Neuauflage meines Swift-Buchs arbeiten. Aber dann hat Apple verkündet, dass Swift 5 erst 2019 fertig würde. Die so entstandene Lücke in meinem Kalender habe ich mit vielen Radtouren gefüllt. Außerdem habe ich auf 460 kompakten Seiten die Grundelemente der Programmiersprache Python zusammengefasst.

Ein Loblied auf Python

Python ist eine ungemein elegante Programmiersprache. Mit Python verfasster Code ist in der Regel kompakter und leichter zu lesen als bei vielen anderen Sprachen. Weil zudem der Overhead einer kompilierten Sprache entfällt, kommt Python Einsteigern besonders entgegen. (Persönlich bin ich der Meinung, das Python als First Programming Language viel besser geeignet wäre als Java oder C#. Diese beide Sprachen dominieren zumindest im deutschen Sprachraum den Unterricht in den ersten Semestern.)

Die Einfachheit von Python schränkt aber keinesfalls seine Anwendung ein:

  • Dass Python universell für alle erdenklichen Aufgaben geeignet ist, liegt an seinem Modulkonzept: Im Internet finden Sie Tausende kostenlose Erweiterungen. Die Installation solcher Module und ihre Integration in eigenen Code sind ausgesprochen einfach.

  • Python ist auch im (natur)wissenschaftlichen Sektor sehr beliebt — aktuell ganz besonders im Bereich der künstlichen Intelligenz. Mit keiner anderen Sprache kommen Sie mit derart wenig Code ans Ziel. Python ist ideal zum Experimentieren geeignet, wenn konkrete Ergebnisse und nicht der perfekte Code im Vordergrund stehen.

  • Zur Popularität von Python hat natürlich auch der Raspberry Pi beigetragen. Trotz vieler Alternativen ist Python die bevorzugte Programmiersprache der Maker-Gemeinde.

Lassen Sie sich von meiner Begeisterung für Python anstecken! Wenn Sie Python kennenlernen möchten, bietet mein Grundkurs mit vielen Übungsaufgaben (natürlich samt Lösungen) einen idealen Startpunkt.